Interessantes von der Kakaoplantage...

Hier ein paar interessante Blicke hinter die Kulissen der Hazienda Betulia, von wo der grösste Teil der Kakaobohnen in La Schoggi stammen – in den übersetzten Originaltexten von Betulia:

Wenn man der Natur ihre Zeit lässt, passieren magische Dinge...

Wir lassen unseren wertvollen Kakaobohnen Zeit zum Trocknen.
Eine spezielle Trocknungsanlage auf fast 200 m2 sorgt für eine langsame, homogene Trocknung. Die Betulia-Bohnen sind mit beweglichen Carros vor der Mittagssonne geschützt - die in den heißesten Stunden des Tages leicht unter Schutz gestellt werden können.
Die Bohnen werden alle zwei Stunden bewegt, um eine homogene Trocknung zu gewährleisten. Diese schonende Trocknung schützt die Bohnen und ihren einzigartigen exquisiten Geschmack.
Richtige Trocknung bedeutet, dass die Bohnen während der Lagerung und des Transports keine Chance auf Schimmelbildung oder Befall haben. Die Trocknung ist auch der letzte entscheidende Schritt, um das beste Geschmackspotenzial zu erschließen, das die Kakaobohnen in der Schokolade ausdrücken.
Wenn man der Natur ihre Zeit lässt, passieren magische Dinge...

Kakao-Ernte ist reine Handarbeit!

Sie wissen das vielleicht nicht, aber es gibt wirklich keinen anderen Weg, eine Kakaoschote zu ernten als von Hand.
Es gibt keine Maschine oder ein automatisches Werkzeug, mit dem man die frischen Kakaoschoten aus dem Baum sammeln kann. Warum?
Denn ein Landwirt kann nicht Gefahr laufen, das Blumenkissen zu beschädigen, das die Blüten und Früchte der nachfolgenden Ernten hervorbringt, besonders bei einer empfindlichen Pflanze wie dem Kakaobaum. Daher müssen die Hülsen manuell geerntet werden, indem man mit einer gut geschliffenen Klinge einen sauberen Schnitt durch den Stiel macht.

Ein «Hotel» für Würmer...

Auf der Hacienda Betulia fangen wir Mikroorganismen in unserem Urwald ein und vermehren sie in selbstgebauten Bioreaktoren und verwenden sie später als Nährstoffe für unsere Kakaobäume. Harte Arbeit, um unser organisches Engagement aufrechtzuerhalten.

Anmerkung von la Schoggi: Was Betulia in aller Bescheidenheit verschweigt: für dieses einzigartige Nachhaltigkeits-Projekt haben die Besitzer eigens eine grosse Halle aufgestellt, damit die Behälter mit den Mikroorganismen wettergeschützt sind – also quasi ein «Hotel für Würmer»;-)
Das sind alles Aufwendungen die Arbeit und Geld kosten – deshalb bezahle ich gerne für die Betulia-Bohnen einen höheren Preis, als sonst auf dem Kakaomarkt üblich ist...