Suche
  • Bruno Blum

Bei welcher Temperatur schmeckt La Schoggi am besten?


Grundsätzlich ist die Genusstemperatur für Schokolade vor allem natürlich persönliche Geschmackssache – die einen mögen sie am liebsten knackigfrisch in Kühlschranktemperatur, andere lieben es, wenn sie schon leicht zwischen den Fingern verläuft...


Trotzdem ist es ähnlich wie beim Wein: es gibt schon eine Temperaturspanne, bei dem die Schokolade ihr Bouquet und ihren Geschmack im Gaumen am «vollsten» und herzhaftesten entfalten kann. Als Schokoladenmacher habe ich natürlich meine Schoggi in den verschiedensten Temperatur-Stufen probiert und getestet. Dabei hat sich für mich persönlich die folgende «Genuss-Regel» als Garant für das optimale Geschmackserlebnis ergeben:


Ich lagere meine Schokolade im Klimaschrank bei 16-18 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von um die 50%. Das sind ideale Bedingungen, bei denen die LaSchoggi-Tafeln auf die Auslieferung warten. (Wobei ich bewusst nie sehr viel Lagerbestand vorproduziere, sondern La Schoggi lieber möglichst frisch gegossen an die Kund/innen liefere.)


Lagertemperatur ist aber nicht gleich Genusstemperatur! Bevor ich eine Tafel La Schoggi geniesse, nehme ich sie aus der Cellophanverpackung, lege sie auf einen Teller und gebe ihr erst mal Zeit zum «Durchatmen». Während dieser Zeit entwickelt sich nicht nur der Geschmack der Schokolade selber, sondern auch der Ingredienzen der verschiedenen Sorten.


Die ideale Temperatur dazu liegt zwischen 22 und 24 Grad – also die heutzutage (ausser im Hochsommer) übliche Raumtemperatur. Nach ungefähr einer Viertel- bis Halbestunde hat die Schoggi dadurch die perfekte Genuss-Konsistenz erreicht: hart genug, um schön «knackig» zu sein – und weich genug, um sich und den Geschmack im Mund schön entfalten zu können...


Aber wie eingangs gesagt: Wie Sie La Schoggi geniessen, ist natürlich persönliche Geschmackssache. Hauptsache, sie schmeckt Ihnen. Und dazu wünsche ich Ihnen viel Genuss!

106 Ansichten