Suche
  • Bruno Blum

Wie schmeckt La Schoggi? Sehen Sie hier, was Kund/innen über ihren LaSchoggi-Genuss sagen...

Aktualisiert: März 19










































Massimo Ferana, Wila

Die Kakaobohnen sind eingetroffen, sorgfältig verpackt und in einwandfreiem Zustand! Man merkt schon an der Art der Verpackung, wieviel Herzblut Sie in Ihr Unternehmen einstecken, Sie lieben ihren Beruf, das sieht man (genau solche Unternehmen sollten unterstützt und gefördert werden ). Vielen Dank auch für das Schokoladentäfelchen (genau die Art Schokolade, die meine Frau liebt)







Sarah Fehr, Wildegg

Lieber Bruno Hach war das schön, dieses Päckli mit der handgeschriebenen Karte zu erhalten! Wirklich eine sehr stimmige Geschichte! Die Schokolade mundet, ist nicht zu süss und, aus meiner Sicht, recht herb für 75% Kakaoanteil. Eine Tafel hatte ich ins Geschäft mitgenommen. Auch hier viel Begeisterung – einziger Kritikpunkt war von einer Person, die Schokolade sei ihm im Abgang zu wenig cremig. Ja! Die Schokolade schmeckt! Melanie meine Arbeitskollegin hat schon fleissig bestellt, gäll :-)























Weibliche Testerin, Zürcher Oberland

Ganz herzlichen Dank für die Zustellung deiner Schoggi, die ich gestern noch erhalten habe. Sie ist ganz angekommen, so zart sie auch ist - somit gut verpackt. Habe mir gleich eine Tasse Kaffee gemacht und diese degustiert. Sie hat eine schöne, glatte und leicht glänzende Oberfläche. Lässt sich gut brechen mit einem schönen „Klack“ ohne zu bröseln. Im Mund erfährt man eine sehr angenehme Kakaonote, dass zeigt mir, dass es eine hochwertige Schokolade ist und man nicht nur Zucker spürt, wie das oft bei anderen Schokoladen der Fall ist. Sie schmilzt gleichmässig im Mund und hat einen langhaltenden Schokogeschmack ohne zu reizen. Der zart bittere Geschmack mit einer dezenten Süsse ist einfach eine Geschmacksexplosion. Diese Schokolade muss man einfach mit Verstand geniessen. Diese darf nicht einfach gegessen werden, sondern man muss sie langsam im Mund zergehen lassen. Ohne zu übertreiben, einfach super gelungen.





Weibliche Testerin, Berner Oberland

«Zersch mau zum Gsamtbiud - d Schoggi würkt mega professionell. I finde d Verpackig u d Beschriftig vor Schoggi sehr ahsprächend. Meh gseht dases würklech mit Liebi gmacht isch worde. Da i immer aues gnau tue düreläse, isch mir bir Rücksite ä chline Fähler ufgfaue. Bi de Zuetate nach Vollrohrzucker si zwöi Kommas. D Schoggi isch nid 0815 u das macht se spezieu. Finde d Schoggi sehr fein u sie het ä spezielle bittere Nachgschmack wo se einzigartig macht. D Schoggi het mi überzügt u cha se nur witerempfähle.»






Männlicher Tester, Italien

«Tafel ist heil angekommen, Oberfläche glatt, schön braun, leicht glänzend. Sowohl beim Brechen als auch beim Beissen ein klares Knacken. Und nun zum Geschmack – ein angenehmer, leicht bitterer Hauch, der abgelöst wird von einer Süsse, die zuerst als üblich erscheint, dann aber übergeht in etwas Neues, einer anderen Süsse, die für uns drei bisher unberkannt war. Ich nehme mal an, es ist der Birkenzucker? Kurzum, um das neusprachlich auszudrücken: Af.........eil» (das Wort ist leider nicht «jugendfrei»;-)))

Weibliche Testerin, Kanton Aargau

«Deine Schoggi ist bei mir angekommen: Ganz, mit schönem Glanz. Knackt wunderbar beim Abbrechen und schmeckt himmlisch: Erst leicht rauchig-röstig, dann leicht fruchtig. Ich mag die Art, wie die Schoggi im Mund cremig wird, ohne zu verkleben. Gibt dann ein zusätzliches Aroma, etwas espressoartig. Sehr fein!»

Weibliche Testerin, Ostschweiz

«Also, deine Schoggi ist heil und braun (also nicht irgendwie in der Farbe verändert) angekommen. Wenn ich ein Stück abbreche, ertönt ein perfektes «Klack» und die Schoggi schmeckt köstlich! Vielen Dank, dass ich sie probieren durfte. Ich finde das super, dass du dir das Schoggi machen als Hobby geholt hast =) und wünsche dir weiterhin viel Freude dabei.»

Männlicher Tester, Berner Oberland

«Hier mein Fazit bzw. die Antworten auf deine Fragen: § Die Tafel ist in einwandfreiem Zustand bei mir angekommen. § Die Rückseite ist mit einer hellen Schicht ungleichmässig überzogen. Die Vorderseite indes ist frei von jeglichen Schlieren. § Die Schoggi knackt wunderbar beim Abbrechen. § Der Geschmack ist für meinen Gaumen hervorragend, da habe ich absolut nichts auszusetzen. Auch im Abgang ist die Schoggi toll. Es gibt da andere Zartbitter-Schokoladen, die hinterlassen ein unangenehmes Kratzen im Hals. Deine macht das nicht. Ich habe auch meiner Frau zu kosten gegeben, und auch sie fand die Schokolade sehr fein.»

Weibliche Testerin, Italien

«Grazie mille für «La Schoggi»... Ich finde sie genial, nicht zu süss (liebe sowieso Naturzucker) und zartbitter... Der Geschmack bleibt auch im Mund... Leider war sie zerbrochen... Gib doch Bescheid, wann Deine Produktion startet...»

Männlicher Tester, Ostschweiz

Hier mein Bericht und meine Antworten zu deinen Fragen:
1) Die Tafel ist heil und ganz angekommen. Etwas schade finde ich, dass die Schrift im Claim von "La Schoggi" (guter Name!) etwas gewöhnlich wirkt und das Logo auf dem Fragezettel auch etwas verschwommen daherkommt).
2) Die Frage zur Oberfläche ist noch schwierig zu beantworten, zum Teil (aber nicht durchgängig) hatte ich den Eindruck, dass sie etwas "schimmert" oder "schmierig" aussieht (das meinst du wohl mit "Schicht")
3) Das Knacken, das auch vielen anderen TesterInnen gefallen hat, war mein Highlight im "Customer Journey".
4) Zum Geschmack: Die Schoggi schmeckt super, genauso wie ich mir Zartbitter wünsche. Allerdings: Sie sieht eben nicht nach Zartbitter aus (etwas zu hell), so dass es sein könnte, dass die Augen dem Hirn etwas anderes melden als die Zunge und der Gaumen nachher feedbacken. Kann also leicht irritieren - es sei denn, man liest zuerst den kleinen Beipackzettel und weiss dann, aha, ZARTBITTER.
Insgesamt 9 von 10 Punkten.


Mänllicher Tester, Deutschland

«Verpackung: Stabil und dein kleiner Text sehr gelungen. Fühle mich richtig geehrt schon zum zweiten Mal Schokolade von dir zu bekommen :-). Aussehen: Oberfläche ist nahezu exzellent. Abgesehen von 2,3 kleinen “Schokoladen-Brösmeln” fein wie Seide. Die kastanienbraune Farbe besticht in voller Pracht. Keine Anzeichen von einer weissen Schicht. Nase: Direkt aus der Verpackung genommen hatte ich das Gefühl, die Tafel rieche etwas nach dem Verpackungskarton. Hat sich aber nach 5 Min gelegt und jetzt prägt ein leicht nussig-bittere Geschmack. Konsistenz: Die Tafel ist fest und knackt beim Abbrechen. Sie zerbröckelt auch nicht, wie das bei der ersten noch der Fall war. Zunge: Beim Zergehen lassen spiegeln sich süsse, weiche Töne wieder, welche einen harmonisch Abgang mit sich bringen. Gaumen: Jetzt kommt Power. Schöne “zartbittere” Noten. Auch Schärfe ist präsent. Grüne Chilis. Nachgeschmack: Leichte Haselnusstöne bleiben auf der Zunge. Auch etwas Erdnuss, finde ich, kommt hervor. Allgemein finde ich kennzeichnet deine Schokolade ein wunderbares Wechselspiel von Süsse, Bitterkeit und Schärfe. Kompliment. Wirklich nochmals einen grossen Schritt vorwärts!»

Weibliche Testerin, Nordschweiz

«Zu den Testpunkten: 1. Die Tafel isch heil angekommen, war ja auch enorm vorsichtig verpackt und stabilisiert. 2. Die Farbe der Tafel ist wunderbar braun und hat einen schönen matten Glanz. 3. Beim Abbrechen knackt sie dezent wie es bei dieser Dichte sein sollte. 4. Nun zum Genuss , die Schoggi hat eine angenehme Textur und lässt sich toll im Mund schmelzen. Die Röstnote kommt für meinen Geschmack fast etwas zu sehr durch, aber insgesamt fand ich es eine sehr feine, gute Zartbitterschockolade. Da ich oft Zartbitterschockolade konsumiere schätze ich es auch sehr,  dass deine La Schoggi nicht ranzig ist oder sonst einen schweren Abgang hat. Ich hab sie zuerst ohne und dann mit einem Espresso getestet. Mit dem Kaffee war die Röstnote etwas milder.»

Männlicher Tester, Zürcher Oberland

«Mmh, isch dä Hammer, dini Schoggi. Konsistenz han ich letschmal no de hammerer gfundä, wöll chli weicher/cremiger. Aber insgesamt nachwievor seeehr fein!»

Männlicher Tester, Kanton Solothurn

«Zu deinen «Pflichtfragen»: - Die Schoggi ist ganz bei mir angekommen. - Die Oberfläche ist schön braun und hat keine Schicht. - Die Schokolade knackt beim Abbrechen. Und zum Rest bleibt etwas mehr kommentatorischer Spielraum. Wir haben die Schoggi im Team degustiert: Riechen: Hier hatten wir die grössten Differenzen. Für die einen war der Geschmack angenehm (rauchig, schokoladig), für die anderen eher etwas schwierig (muffig, es riecht nach Keller). Wir haben am nächsten Tag noch einmal diesen Punkt aufgenommen. Es hat sich gezeigt, dass für die eher kritischen Nasen der Geschmack am nächsten Tag angenehmer wurde. Das Muffige war weg, die Schokolade hat überwiegt. Evtl. braucht Schokolade also auch etwas Luft, um sich zu entfalten (genau wie ein Wein)? Fühlen: Die Schokolade bricht sehr schön. Es gibt keine Splitter. Die Schokolade schmilzt auch schön im Mund. Schön langsam, ohne dabei zu hart zu wirken. Schmecken: Hier hat es wieder Unterschiede in der Beschreibung gegeben. Aber diesmal alle im positiven Sinn: zartbitter, feine Säure, genau wie erwartet, schöne Röstaromen.Die Schokolade bleibt auch eine gewisse Zeit im Mund, aber nicht ewig. Im Weinjargon würde ich sagen: ein durchschnittlich langer Abgang.
Wir haben dann die Schokolade im Laufe des Abends verschiedenen «Zusatzprüfungen» unterzogen: Zusammen mit einem guten Whisky, im Quervergleich mit anderen dunklen und hellen Schokoladen. Dabei ist der Eindruck immer positiv geblieben.
Das unser Kommentar zu deiner gelungenen Première.»




887 Ansichten